Liebes TAO-Team,

 

Es ist leider so, wenn man mal Kurse bei Euch absolviert hat, dann liegt die Messlatte so hoch, dass man bei anderen Fortbildungen oftmals recht unbefriedigt herausgeht. Bei Euch stimmt einfach das ganze Paket: Tolle Organisation, schlüssiges Konzept, lebendiger Unterricht, keine unbeantworteten Fragen, angenehmes Ambiente in dem man sich wohlfühlt... einfach Alles! Macht weiter so!

 

Viele Grüße von einer frischgebackenen aber enttäuschten Dorn-Breuss Therapeutin


 

Marianne Schuster war voraussragende, außerordentliche nette und kompetente Person.

Sie hat viel Geduld um auf jeden einzelnen einzugehen, hat alle Fragen beantwortet. Der Kursinhalt kam kurz und prägnanntherüber ohne großes Weiterschweifen in TCM oder komplexen Inhalten.

Einen Kurs den man sofort weiterempfehlen kann und innerlich am nächsten Tag umsetzen kann.

 

Frau Adib Shaybani


Hallo Michael !

Ich habe inzwischen schon sehr gute Erfahrungen mit der Behandlung der außerordentlichen Gefäße gemacht. Hier ein Beispiel: Eine adipöse Patientin mit Schmerzen im Unterlaib und Überlaufblase konnte schulmedizinisch nicht behandelt werden, weil keine Ursache gefunden wurde. Nach 3 MB- Behandlungen und Rückenschule war die Patientin beschwerdefrei.
2 Jahre später kommt die Patientin wieder mit in den Unterbauch ausstrahlenden LWS - Schmerzen, schwitzt stark und erbricht spontan Nahrungsmittel nachts und morgens und tagsüber blutig.
Nach 5 MB - Behandlungen mit Umläufen, Ma schaben und in Milz + 1. Uml leiten, ISG zentrieren, rotes LWS Tape, B 17 + 18, Magen - und Leberbehandlung, AS gelb, Moxa Ni 1, Unterbauch und KG 8, 10, Tee: Magen Feuer durch Ernährung und Milz Qi Mangel mit Blutungen sind die LWS-Schmerzen viel besser, aber die Magenbeschwerden nur etwas leichter. Das aufsteigende Ma Qi (oder auch der Angriff der Le) war nicht in den Griff zu bekommen. Durch die Behandlung des Yin + Yang Qiao mai (beide XieFa) ist die Patientin in allen Bewegungsrichtungen beschwerdefrei.
Seit der Behandlung des Chong mai + Xi Punkt Ma + Querdurchflutung Ma + Bai hui hat die Patientin auch kein Blut mehr erbrochen.


Ich freu mich schon auf den nächsten Kurs
lg Tanja


Betreff: Erfolgsgeschichte,


....und das alles durch das bissl Strichelziehen ;O) meine Patientin (um die 50, Sekretärin) kam zu mir - manuelle Therapie für die Schulter -

davon hatte sie schon einige Rezepte in Praxen getragen, aber immer ohne Erfolg!
Sie lit sehr unter den Schmerzen - schon bei den kleinsten Bewegungen und Berührungen!


Ich gab ihr den Aufklärungsbogen für Patienten mit - sie sollte sich das alles mal in Ruhe durchlesen und dann für sich entscheiden! Jetzt nach ca.8 Behandlungen haben wir folgendes Ergebnis:

Schulterschmerz weg, in der Nacht schläft sie tief und fest durch und ihr "Krampfaderbein" meldet sich auch nicht mehr in sachen Schmerz!

Vor mir steht nun eine sehr glückliche, lebenslustige Frau, die nur durch MB-Behandlungen soweit gekommen ist! Nun arbeiten wir frohen Mutes nur noch an den Rückenschmerzen!!!!!!!!!!


..mit jedem Tag weiss ich mehr - die AMM ist das Beste, was mir als Therapeut passieren konnte - ich danke euch!!!!!!!!!!!!!!!


Lg Ines


Guten Tag Ihr Lieben!


Tja...was soll ich sagen ...

Mr. KG/GG hat wieder zugeschlagen :o) Frisch vom AMM2 und mal gleich die Punkte auf Wirkung am Opfer ausprobiert.


Ringfinger-OP wegen Tendovaginitis mit anschließend eingeschränkter Streckung und Schmerz ...

Befund ergab Leere 3-Erwärmer... GG linderte... dann mal noch den "Nasensprenger"-Punkt nachgeschoben und nach einem kurzen Aufschrei beim aktiven Strecken der Finger und einem kleinen "Knack"-Geräusch war die Sache erledigt! Ach so... sollte eigentlich zur Funktionssteigerung gelympht werden.


Hab nu noch 'nen Freund für's Leben!


Eure Kurse werden im sozialen Sinne langsam anstrengend... soviel Freunde brauch kein Mensch :o)


LG Micha


hi michael!!!


hoffe dir geht es gut!? und geniesst dein leben!


bei mir ist alles gut die kleine wächst und der bauch wird grösser!!


wollte dir eine tolle nachricht mitteilen:


habe eine amm schülerin (die mich aufgesucht hat von eurer therapeutenliste) behandelt sie hatte grossen kinderwunsch!

und nun rate mal was sie jetzt ist!!!???? SSCHWANGER!!!!! toll oder das ist eine so tolle nachricht!!

ich freu mich für sie ! ich bin so dankbar dafür das ich diese therapie amm für mich entdeckt habe


Elvan


Lieber Michael,

erstmal möchte ich dir noch ein Kompliment aussprechen wie gut du deine Kurse machst und was du einem alles mit auf den Weg gibst. ist ja jetzt schon was her, aber wie mich die AMM auch in meiner Denkweise und Lebenseinstellung nachhaltig beeinflusst ist super interessant. Danke, mach weiter so.

Liebe Grüße

Kerstin Rudde


Hallo Michael,

ich möchte mich hier auf Deiner Seite als Patientin melden.


Ich hatte vor 1,5 Jahren eine Hysterektomie und Adnektomie mit schrecklichen Komplikationen - der allerdings eine langjährige Erkrankung mit Endometriose und 14 OP´s vorausgegangen ist. Dieser "Routineop" folgten dann innerhalb einer Woche noch 2 Notop´s mit der Konsequenz das ein Anus-Präter angelegt werden mußte - der zum Glück im Januar 2008 zurückverlegt wurde.
Im Rahmen der Rehabilitation und der Krankengymnastik bin ich zu meinem großen Glück an eine ganz ganz tolle Krankengymnastin geraten, die mich unter anderem mit AMM behandelt hat und auch heute noch immer behandelt.


Ich muß dazu sagen, daß ich bis zu dem damaligem Zeitpunkt nie an solche Behandlungsformen geglaubt habe.

Aber die AMM hat mir super gut geholfen.


Nach all den Schnitten gehörte mein Bauch nicht mehr wirklich zu mir ... er war taub und auch fremd, wenn man das so sagen kann. Außerdem hatte ich auch nach der Rückverlegung extreme Problem mit dem Essen.

Mein Magen war zu "voll" ...
Nachdem Magengeschwüre etc. ausgeschlossen waren und auch keine Tabletten das Erbrechen von Säure wirklich in den Griff bekommen haben, hat die AMM mir geholfen.
Es geht mir viel besser. Heute erbreche ich nicht mehr und vertrage das Essen.
Auch hatte ich eine Bronchitis mit Reizhusten über 4 Wochen und war völlig überrascht zu merken, daß auch hier in so einem akuten Krankheitsfall wo man normalerweise sofort zu Medikamenten greit die AMM hilft.
Vor allen Dingen war noch am gleichen Tag der Behandlung der Husten verschwunden.
Zur Zeit habe ich eine Dünndarmentzündung ... und mein erster Anruf galt meiner Krankengymnastin mit der Bitte doch eine AMM - Behandlung durchzuführen.
Auch hier merke ich deutliche Besserung - ohne Tabletten.
Man bekommt auch eine andere Einstellung zu seinem Körper - man nimmt ihn ganz anders wahr und achtet auch auf mehr Dinge.
Mittlerweile habe ich noch 1 - 2 AMM Behandlungen im Monat ... zusätzlich schröpfe ich meine Narben mit einem energetischen Öl und achte auch vermehrt auf bestimmte Nahrungsmittel.
Ich weiß, daß ich früher nach keiner meiner OP´s - und die waren ein Pappenstiel zu den Eingriffen 2007 - jemals so schnell so fit gewesen bin.
Ich bin sehr glücklich darüber, daß diese Methode bei uns praktiziert wird und habe sie schon überall angepriesen.
Eine Freundin von mir leidet seit Jahren unter extremer Migräne und sie hat jetzt auch den Weg dorthin gefunden.


Liebe Grüße

Bettina


Hallo Michael,


nach meinem 2. AMM-Kurs habe ich eine Patientin mit Hallux-OP therapiert.
Ihr Problem war, daß von Jan. 05 bis Nov. 06 noch immer keine Knochenheilung eintrat.


Im März 07 begannen wir mit der AMM und im Mai 07 sah man deutliche Kallusbildung auf dem Röntgenbild.


Vielen Dank für die nette und geduldige Ausbildung!
A.B.


Lieber Michael


Narbenentstörung und Hämorrhoidenbeschwerden,


Ein sehr ruhiger Patient (46 J.) litt seit seinen 10. Lebensjahr an ganztägiger Müdigkeit und hatte zusätzlich noch starke Hämorrhoiden Beschwerden. Nach 2 Behandlung der ventralen Meridiane sowie der Empfehlung von Beckenbodenübungen und der Selbstverwendung der Enercetica-Creme im Dammbereich waren die Hämorrhoidenbeschwerden nicht mehr spürbar.


Anschließend entstörte ich eine alte Furunkel-Narbe (rund, ca. 3 cm im Durchmesser) im Bereich der Lendenwirbelsäule, sowie eine weitere an der Schulter und therapierte hauptsächlich die dorsalen Meridiane. Wie sich herausstellte, waren die Furunkel entfernt worden als er 10 Jahre war.


Nach 4 weiteren Behandlungen war der Patient wie verwandelt:

Er war plötzlich gesprächiger, voller Energie, bis 20.00 Uhr hellwach und so leistungsfähig wie er es bisher nicht von sich kannte. Sein Leben hatte eine völlig neue Qualität bekommen!


Liebe Grüße von Helga

(Groß-Umstadt)


Hallo Michael!


Ich hatte kürzlich eine Patientin, die unter anderem auch einen Nagelpilz an beiden Großzehen seit ca. 3 Monaten hatte!


Ich therapierte sie nach aktuellem Befund und riet ihr zudem, dass sie 1 x tgl. moxen solle! Der Erfolg war erstaunlich - nach 5 Wochen war der Nagelpilz verschwunden!


Einfache Dinge - große Wirkung!


Lg,
Sabine


Hallo Michael,


ich möchte von einer Patientin berichten.


Ms -Patientin, sitzt seit Jahren im Rollstuhl und hat zunehmende antibioseresistente Blasenentzündungen.( alle 3-4 Wochen ) Da sie immer eisige Füsse hat , habe ich ihr, nach entsprechender Vorbehandlung die Füsse gemoxt und zwar Niere 1 und Blase 67 sedierend.


Die Reaktion ließ nicht lange auf sich warten. Frau XXX hat große Mengen Wasser ausgeschieden, so dass sie keine Lymphdrainage mehr braucht und seit

_*5 Monaten*_ keine Blasenentzündung mehr! Die Füsse sind zwar noch kalt aber nicht mehr eisig! Die Allgemeinbefindlichkeit von Frau XXX hat sich dadurch ebenfalls enorm gebessert.


Wir moxen seit November regelmäßig 1x pro Woche.


Viele liebe Grüße von

Andrea Rudlof , Hildesheim


Lieber Michael,

die AMM-Ausbildung bei Euch hat mir sehr viel Spaß gemacht! Ich arbeite oft und gerne mit dieser Technik.


Hier sende ich meine persönliche Erfahrung mit der AMM:


Jahrelang hatte ich migräneartige Beschwerden, litt häufig unter Abwehrschwäche (wie Herpes simplex, Aphten usw.) und Magenbeschwerden. Mein Arzt behandelte mich homöopathisch und mit Ohrakupunktur. Eine deutliche und langfristige Besserung zeigte sich leider nicht.


Als meine Kollegin mich im 2. AMM-Kurs behandelte, zeigten sich Reaktionen, wie Kreislaufprobleme, Übelkeit und Nasenbluten. Zwei Tage nach dem Kurs bekam ich sehr starke Hals- und Gliederschmerzen mit Erbrechen.

Ein Abstrich meiner Mundschleimhaut ergab einen "Krankenhauskeim". Nach Antibiotikagabe war dieser beseitigt.


Zwar besteht noch eine gewisse Empfindlichkeit im Hals- und Magenbereich, aber Herpes und Aphten sind völlig verschwunden und die Kopfschmerzen deutlich seltener. Mit regelmäßiger AMM bringe ich meinen Körper wieder ins Gleichgewicht!


Vielen lieben Dank!

A.B.


Mit der Methode und der Behandlung mit TCM hat uns Susanne Engel-Schotte sehr geholfen, meine Tochter, 9 Jahre leidet unter Kopfschmerzen, es hat sich sehr gebessert. Wir sind sehr dankbar .


Angela S.


Hallo,


gerne möchte ich Ihnen meinen Erfahrungsbericht mit der Akupunktur Meridian Massage zukommen lassen.


Seit meinem 25 Lj. leide ich an starken Menstruationsbeschwerden. Im Juni 2000 wurden mir 2 Myome; 1/2 rechter Eierstock, Blinddarm und ein Teil der Bauchdecke entfernt, letzteres aufgrund der Diagnose: Endometriose. Die Beschwerden wurden einige Zeit etwas erträglicher. Seit ca. 2 bis 3 Jahren sind die Schmerzen und auch die Stärke der Blutung jedoch kaum auszuhalten. Aus einem Pressebericht erfuhr ich von einem Heilpraktiker in Köln, der mit diese Methode gute Heilerfolge gerade in diesem Bereich aufweisen kann.


Im August 2007 habe ich mit der Behandlung begonnen. Anfangs waren wöchentliche Termine nötig. Die Beschwerden wurden im September nochmal richtig heftig, dann trat eine kontinuierliche Besserung ein. Die Schmerzen dauern jetzt noch ca. 1 bis max. 2 Tage an und sind auch ohne Schmerzmittel auszuhalten. Ich habe jetzt eine Behandlung im Monat und hoffe, dass die guten Erfolge auch weiterhin anhalten.


Ich bedanke ich für die gute Betreuung.


Liebe Grüße
Martha S.


Lieber Michael,

...


Patientin mit Wechseljahrsbeschwerden (Hitzewallungen, Schlafstörungen, Nervosität) wollte nach mehreren Jahren die Hormontherapie absetzen. Ich unterstützte sie hierbei, indem ich erst wöchentlich, später zweiwöchentlich eine MB ventral durchführte. Teilweise kombiniert mit Elementpunkten, je nach aktueller Situation. Ganz viel haben wir auch an der Ernährung gearbeitet, z.B. Kaffee, Knoblauch und andere Nahrungsmittel die Hitze erzeugen durch andere ersetzt (z. B. Getreidekaffee). Die Patientin hat diese Veränderungen gerne angenommen, da sie sehr schnell den positiven Effekt feststellen konnte. Sie hat nach ihrem eigenen Wunsch und auf eigene Initiative die Hormone langsam reduziert und ist jetzt nach einem Jahr, auch ohne Behandlung, äußerst stabil.


Was immer wieder gut funktioniert sind die Wei-Qi-Behandlungen. Gerade jetzt in der Erkältungszeit. Viele Patienten die sonst sehr anfällig für Erkältungen waren, kamen bis jetzt ganz zu über den Winter. Wenn sie was aufschnappten, dann kam es nur ganz abgeschwächt hervor.


Viele liebe Grüße
Marion


Hallo,

gerne möchte ich hier meine Erfahrungen wiedergeben.


Während der letzten 3 Schwangerschaftsmonate hatte ich (33) starke Beschwerden durch Varizen. Vor allem beim Stehen hatte ich große Schmerzen. Nach 4 – 5 AMM-Behandlungen waren die Beschwerden weitgehend weg. Durch die Anleitung von Frau Schuster konnte ich auch zuhause einfache Massagen selbst vornehmen. Bei den ersten Anzeichen, dass unser kleiner auf die Welt kommen will machte ich abends noch eine AMM im Beckenbereich. Daraufhin hatte ich zunehmend Wehen und konnte am nächsten Tag nachmittags unseren Sohn im Arm halten – geboren ohne Wehentropf oder Schmerzmittel (trotz Kopfumfang von 38cm).


Ich bin sehr dankbar, dass Schwangerschaft und Geburt mit Hilfe der AMM u. Homöopathie so glücklich verlaufen sind.


Guten Tag,

auch ich möchte von meinen Erlebnissen mit AMM erzählen. Ich kann aber nur als Patientin sprechen.


Im Sommer 2006 durfte ich nach langem Kampf eine Kur antreten. Als Mutter von 3 Kindern, im Alter von 29 Jahren, wollte ich allerdings ALLEINE in Kur fahren.


Ich litt vor allem unter Erschöpfung. Mein Immunsystem war sehr geschwächt durch diverse Krankheiten und viel Antibiotika.
Viele Hautunreinheiten "zierten" mein Gesicht.
Ich konnte zu diesem Zeitpunkt nur sehr wenige Nahrungsmittel vertragen.


Nachdem die komplette Allergiediagnose negativ ausgefallen war und die Orthopäden meinen Schmerzen auch keine Ursachen zu Grunde legen konnten, kam ich vor allem in den Genuß der "alternativen Medizin".
Mit Hilfe von Fr. Dr. Stein (Qi Gong, Meditation) und Hern Kryll und Herrn Fischer ( den AMM- Therapeuten) passierten die wundersamsten Dinge in / mit meinem Körper.
Mir wurde lange vor der Kur schon gesagt, ich sei ein "vegetatives Labilchen"!
Schon nach meiner ersten AMM riet mir Herr Fischer ALLE Anwendungen für den nächsten Tag abzusagen, weil ich schon während der Behandlung so stark reagiert hätte!
Ich kann sagen, er hatte recht!
Ich hatte am darauf folgenden Tag Magen/ Darmreizungen und eine Schlafattacke!
Nach der Behandlung meiner Kaiserschnittnarbe, die mir bis dato scheinbar keine Probleme mehr gemacht hatte...., merkte ich wie die Gebärmutter noch einmal so richtig hart und heiss wurde und schmerzte. Dies hielt 2 TAge an! Aber dann fühlte es sich so an, als würde ein Strudel sich in Bewegung setzten und auf einmal hatte ich warme Füsse und kaum noch Ischiasschmerzen!
Andere Krankheiten / Verletzungen ( z.B. Knie), die teilweise schon über 10 Jahre her waren, brachen noch einmal hervor. Mir ging es 2 Wochen lang so schlecht, dass meine Kur auf 5 Wochen ausgedehnt wurde, dass ich mich nach der "Genesungsarbeit" noch ausruhen und stabilisieren konnte.
Meine Energiebahnen waren scheinbar so gestaut, dass es zu mehreren Vulkanausbrüchen kam!!
Aber: Ich war seit Jahren mal wieder schmerzfrei!
TOLLLL!


So langsam scheint mein Bedarf an "Energiesortieren" wieder zu steigen, deshalb machte ich mich nun auf die Suche nach Therapeuten in meiner Heimat und bin somit auf Ihre Internetseite gekommen.


Mit freundlichen Grüßen und VIELEN Dank für Ihre Arbeit
Johanna Sauer


Hallo Michael,


ich möchte dir heute mal von einem Patienten berichten, der sich unter Umständen auch bei dir melden wird. Herr xxxxx war in den letzten drei Wochen als Selbstzahler hier in Kreischa bei uns zur Rehabilitation. Dabei kam er auch in den Genuss, 2x wöchentlich von mir mit AMM behandelt zu werden.


Er hatte vor ein paar Jahren eine Halswirbelfraktur (3.+ 4.) und sitzt seitdem im Rollstuhl (querschnittsgelähmt, kann aber etwas laufen). Die Behandlungen verliefen so, dass er, schon wenn ich den Raum betreten habe, ganz angespannt war und meine Energie spürte (ohne Berührung). Beim Ziehen der Meridiane zuckte und zappelte er wie verrückt, war total angespannt.


Wenn ich dorsal gearbeitet habe, kam er in den Vierfüßlerstand und 1x sogar in den Stand.

Ventral reagierte er dann sehr stark von den Armen her.


Er sagte, er könnte die Energie sehen. Und er hatte immer das Gefühl, seine Hände müssten zu meinem Kopf und dort anfassen. Die Wirkung der Behandlung hielt immer sehr lange an. Für ihn selber hat es sehr viel gebracht (Stabilität Rumpf, Sensibilität)


Ich grüße dich ganz herzlich aus Kreischa


Carola Ziegler aus Dresden


54 - jährige Patientin

Diagnose:

 Leukämie
 Z. n. Knochenmarkstransplantation

Aktuelle Beschwerden:

Quadrizepsschwäche beidseits (Treppensteigen sehr anstrengend)

Gastritis

Magen-Darminfekt mit massiven Durchfall (6x täglich Durchfall)

Objektive Messung der maximalen Extensionskraft im Kniegelenk vor und nach AMM-Behandlung:

1. Messplatzaufbau

 

2. Kraft-Zeit-Verlauf und Auswertemöglichkeit:

 

3. Isometrische Maximal-Kräfte bei der Extension im Kniegelenk

 

Schon nach der ersten AMM-Behandlung verbesserte sich - neben der verbesserten Maximal-Kraft der Kniestrecker - das Allgemeinempfinden der Patientin. Der massive Magenschmerz wurde deutlich weniger, die Durchfälle konnten von 6x auf 3x täglich markant reduziert werden.

Nach der ersten AMM-Behandlung erbat die Patientin beim Chefarzt weitere AMM-Behandlungen...

PT Claudia R.
Dr. R.
Klinik BAVARIA, Kreischa, Deutschland

Gerne dürfen Sie uns Ihre Erfahrungen mit der AMM zusenden.
Schicken Sie uns bitte Ihren Bericht!